4 Jahreszeiten in Paris

Paris

Reisetipps Bravofly »  Paris » 4 Jahreszeiten in Paris

Der riesige Tannenbaum zur Weihnachtszeit im Lafayette, größer, als Sie es sich vorstellen können; köstliche Macarons, die köstlichen, mit Creme gefüllten Mandelbaisers in der Patisserie von Pierre Hermé, bei einem Frühlingsspaziergang über die Champs-Élysées; der französische Nationalfeiertag, der an den Sturm auf die Bastille erinnert, am 14. Juli; die Pariser Fashion Week, bei der sich die ganze Stadt in einen Laufsteg verwandelt, ein untrügliches Zeichen für den Beginn des Herbstes ...

 
 

FRÜHLING

Paris im Frühling - Bravofly

  • Verborgene Gärten Mit Beginn des Frühlings wird es langsam wärmer – die perfekte Zeit für einen Bummel durch die vielen Gärten und Grünzonen von Paris. Und damit meinen wir nicht etwas das Champ de Mars, den Jardin des Tuileries oder den Jardin du Luxembourg, nein, dabei denken wir an andere, weniger bekannte Winkel der Stadt. Da ist zum Beispiel der Parc des Buttes-Chaumont mit atemberaubender Sicht auf das Viertel Montmartre oder der Jardin d‘Agronomie Tropicale in einem der Seitenbereiche des Pariser Stadtwaldes Bois de Vincennes. Hier hat sich die Natur antike Monumente zurückgeholt, was dem Ort zusammen mit zwei asiatischen Brücken eine geheimnisvolle Atmosphäre verleiht.
  • Märkte Wer hat noch nicht vom großen Pariser Blumenmarkt gehört? Sonntags verwandelt sich die Ile de la Cité in ein Paradies aus Pflanzen und Vögeln, auf dem Markt werden viele Artikel und Naturprodukte angeboten. Vor allem im Frühling ist dieser Markt einen Besuch wert. Der Marche Beauvau ist ein weiterer pittoresker Markt, der dazu verführt, sich bei einem Bummel die eine oder andere Köstlichkeit zu gönnen. Hier finden Sie vor allem regionale Produkte: Obst, Gemüse, Käse ...
  • Der Pariser Marathon Am ersten Sonntag im April zeigt die Stadt wieder ein ganz neues Bild: 40.000 Teilnehmer aus mehr als 100 Ländern nehmen am Pariser Marathonlauf teil. Die 42,195 km lange Strecke beginnt am Arc de Triomphe und führt an den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Nehmen Sie die Herausforderung an?

SOMMER

Paris im Sommer - Bravofly

  • Der Rhythmus der Nacht Die Sommersaison verführt dazu, das Pariser Nachtleben zu genießen. Wie jede europäische Großstadt, die etwas auf sich hält, hat auch Paris seine besonderen Reize, wenn die Sonne untergegangen ist. Ein Klassiker ist das Baron, eine Bar-Diskothek in der Avenue Marceau nahe der Pont de l‘Alma. Auch der Club in Saint Germain-des-Prés lohnt einen Besuch und besonders exklusiv ist das Silencio am Montmartre, ein Privatclub von David Lynch.
  • Paris auf zwei Rädern Fahrradfahren ist in vielen großen Städten eine beliebte Alternative und die Stadt der Liebe macht da keine Ausnahme. Eine etwas andere Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten und versteckte Winkel zu erkunden: Über 300 Kilometer Fahrradwege haben Paris den neuen Spitznamen „Fahrrad-Stadt“ verliehen. Sie können ein Fahrrad ausleihen und die Stadt auf eigene Faust besichtigen oder sich einer geführten Besichtigungstour anschließen.
  • Der Tag der Bastille. Die beeindruckende Feier am 14. Juli erinnert an die Gründung der Ersten Französischen Republik und die Kapitulation König Louis XVI. Es ist ein einzigartiges Event: zuerst die Militärparade, die größte und älteste in Europa, danach ein riesiges Feuerwerk vom Eiffelturm aus und schließlich Livemusik und Maskenbälle. Ein echtes Schauspiel.

HERBST

Paris im Herbst - Bravofly

  • Herbstfestival Liebhaber moderner Kunst kommen in der Zeit von September bis Dezember voll auf ihre Kosten. Der Termin hat schon Tradition – das Festival wurde 1972 von Michel Guy ins Leben gerufen und widmet sich ganz der zeitgenössischen Kunst. Oper, Musik, Theater, plastische Kunst, Film und Literatur. Bei diesem Festival, einem der bedeutendsten in Europa, werden sowohl renommierte, in Frankreich bisher unveröffentlichte Werke gezeigt, als auch interessante Initiativen und Neuentdeckungen.
  • Die Nacht in Weiß Welchen besseren Ort gibt es, ein solches Event zu erleben, als die Straßen, in denen es das Licht der Welt erblickte? Das Phänomen der „Nuit blanche“ begann 2002 in Paris und verbreitete sich von dort nach ganz Europa aus. In einer solchen Nacht in Weiß finden viele künstlerische und kulturelle Aktionen statt, Museen und andere Einrichtungen sind die ganze Nacht über geöffnet, es werden besondere Stadtführungen und viele andere Aktivitäten angeboten.
  • Shopping in Paris Wenn Sie sich wie Carrie Bradshaw in „Sex and the City“ fühlen möchten, ist der Oktober die beste Zeit, denn dann findet die Pariser Fashion Week statt. Da kann es schon mal passieren, dass einem beim Schaufensterbummel der eine oder andere Prominente über den Weg läuft.

WINTER

Paris im Winter - Bravofly

Oder was auf dasselbe hinausläuft ... WEIHNACHTSZEIT! Die Stadt rühmt sich ihrer natürlichen Schönheit, aber geschmückt und hübsch zurechtgemacht funkelt sie wie ein echter Filmstar. Ja, das ist Paris.

  • Buchen Sie unbedingt eine Tour entlang der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der „Ville“, die zu dieser Jahreszeit noch prächtiger dekoriert sind und noch heller leuchten. Champs-Élysées, Eiffelturm, Avenue Montaigne, Place Vendôme, Montmartre, Bercy Village … Auch die Schaufenster lohnen einen näheren Blick, manche sind echte Kunstwerke.
  • Eislaufen Es gibt viele Eislaufplätze in der ganzen Stadt. Einer der schönsten ist der Platz am Hotel de Ville, am Pariser Rathaus. Hier gibt es sogar einen abgeteilten Bereich für die Kleinsten, die hier viel Spaß beim Rodeln haben. Die beeindruckendste Eislaufbahn ist jedoch die im Grand Palais, mit 2.600 Quadratmetern die größte Indoor-Eislauffläche der Welt. Gleiten Sie unter der beleuchteten Glaskuppel entlang – ein ganz besonderes Erlebnis.
  • Weihnachtskrippen und Messen Unbedingt besuchen sollten Sie die Pfarrkirche La Madeleine, die Basilika Sacré-Cœur und die Kathedrale Notre-Dame. In Notre-Dame erleben Sie eine emotionale Christmette am Heiligen Abend und auf dem Vorplatz wird jedes Jahr ein wunderschön beleuchteter Weihnachtsbaum aufgestellt. Die Stimmung könnte nicht weihnachtlicher sein.

 

© Artikel verfasst von Reise-Bloggerin María Sánchez für Bravofly.de